VERFAHREN

DAS EINGANGSSEMINAR
Planungskompetenz, Lehrerauftritt, Leistungsbewertung, Schulrecht
Ein interaktives dreitägiges Eingangsseminar informiert die Teilnehmer/innen über den heutigen Schulalltag, skizziert zentrale gesetzliche Grundlagen und vermittelt die Strukturen für eine differenzierte Unterrichtsplanung. In diesem Zusammenhang stellen die Teilnehmer/innen eine beispielhafte Unterrichtsplanung vor, die aufgezeichnet und anschließend gemeinsam mit der Gruppe und den Seminarleiter/innen ausgewertet wird. Lebendige Diskussionen und Arbeitsaufträge in der Gruppe bereichern den Seminarablauf. Zum Abschluss des Seminars wird eine Klausur über die vermittelten Inhalte von den Teilnehmer/innen erarbeitet und geschrieben. Diese schriftliche Arbeit dient als Grundlage für die Besprechung aller relevanten rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen zur erfolgreichen Bewältigung des Themas schriftliche Leistungsbewertung in der Schule.

DER EINSATZ AN DER SCHULE
Aus der Bilanz der drei Tage ergibt sich ein konkretes Bild zur fachlichen und pädagogischen Eignung der Teilnehmer/innen für den Schuldienst. Sobald die CAMPUSERVICE Akademie eine passende Schule gefunden hat und die Vertretungslehrkraft ihren Dienst antritt, startet parallel das theorie- und praxisorientierte Fortbildungsprogramm.

DIE BETREUUNG DER VERTRETUNGSLEHRKRÄFTE
Alle vier Wochen richtet die CAMPUSERVICE Akademie samstags Seminare aus, in denen pädagogische, fachdidaktische oder schulrechtliche Fragestellungen zum Teil mit externen Experten vertieft werden. Die Aufarbeitung der alltäglichen Herausforderungen im Schuldienst findet systematisch und strukturiert im Rahmen der kollegialen Intervision statt. Außerdem können Teilnehmer/innen an Kleingruppensupervisionen teilnehmen, um im geschützten Rahmen individuelle Themen zu bearbeiten. Ziel des Angebots ist eine umfassende Unterstützung der Quereinsteiger/innen, damit diese mit Freude ihre Aufgaben wahrnehmen und erfolgreich meistern können.