WEGE IN DEN SCHULDIENST

DER KLASSISCHE WEG
Studium, Erste Staatsprüfung, Vorbereitungsdienst, Zweite Staatsprüfung

Der klassische Weg in den Schuldienst ist schnell beschrieben: Immatrikulation an einer Universität, Lehramtsstudium in zwei Fächern. Dieses wird mit der Ersten Staatsprüfung Lehramt beendet. Danach folgt der Vorbereitungsdienst (Referendariat) an einer Schule mit abschließender Zweiter Staatsprüfung. Anschließend kann sich die Lehrkraft auf eine Planstelle bewerben. Nach Zuteilung einer Planstelle schließt sich eine Probezeit bis zur Verbeamtung auf Lebenszeit an. 


DER ZWEITE WEG
Universitärer Hochschulabschluss, Ergänzungsstudium, Erste Staatsprüfung, Vorbereitungsdienst, Zweite Staatsprüfung

Der zweite Weg setzt ein abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium voraus. In Hessen kann man seine Hochschulurkunde inklusive der Studienleistungen (Scheine) von der Hessischen Lehrkräfteakademie prüfen lassen. In der Regel bekommt man Bescheid über die fehlenden fachdidaktischen und pädagogischen Seminare, die an einer hessischen Universität noch zu absolvieren sind, um die Erste Staatsprüfung Lehramt ablegen zu können. Nach bestandener Erster Staatsprüfung besitzt man einen Rechtsanspruch auf den Vorbereitungsdienst. Dieser Weg kann für diejenigen interessant sein, die ihr Magister-, Master- oder Diplomstudium in den letzten Jahren abgeschlossen haben.


DER DRITTE WEG
zur Zeit außer Kraft gesetzt

Einen allgemein zugänglichen dritten Weg gab es in Hessen von 2009-2011. Die „Verordnung über das besondere berufsbegleitende Verfahren zum Erwerb einer einem Lehramt gleichgestellten Qualifikation“ erlaubte es Hochschulabsolventen/innen mit zwei aus dem Studium ableitbaren Unterrichtsfächern und mindestens fünfjähriger Berufserfahrung im studierten Berufsfeld, sich für das Verfahren zum Quereinstieg zu bewerben. Derzeit ist die Verordnung allerdings außer Kraft gesetzt. 


DER WEG ÜBER CAMPUSERVICE AKADEMIE 
Individualisierung des Eintritts in die gleichgestellte Lehrtätigkeit

Die CAMPUSERVICE Akademie möchte einen Beitrag leisten, qualifizierten und berufserfahrenen Akademiker/innen einen individuellen und vor allem erfolgversprechenden Weg in den Schuldienst zu ermöglichen. Dieser Weg eröffnet die Möglichkeit, vorbereitet und begleitet während eines Einsatzes als Vertretungslehrkraft an einer Schule, eine Entscheidung über eine dauerhafte Perspektive als Lehrkraft zu treffen.